Archiv für den Monat: Juli 2017

La Dame et la licorne

Neu rezensiert: La Dame et la licorne

Mittelalterliche Kunst ist schon vielen Erwachsenen fremder als Werke jüngerer Epochen; kann man sie da überhaupt sinnvoll für Kinder aufbereiten? Wie gut und liebenswert das möglich ist, zeigt ein französisches Bilderbuch, das sich an einer Serie von spätmittelalterlichen Wandteppichen orientiert. Mehr über Jean-Baptiste Baronians und Laurence Hennos La Dame et la licorne ist in der neuen Rezension zu erfahren.

Winterlied

Neu rezensiert: Winterlied

Eine geheimnisvolle Burg, verborgene Magie, ein altes Unrecht und zwei junge Liebende aus völlig unterschiedlichen Verhältnissen – Birgit Ottens Winterlied klingt zunächst einmal, als hätte es viel Reizvolles zu bieten. Doch der Ausführung der netten Grundidee fehlt es ein wenig an Substanz. Wer mehr darüber wissen möchte, kann die neue Rezension hier finden.

Die Hethiter

Neu rezensiert: Die Hethiter

Ganz so bekannt und beliebt wie Ägypter, Assyrer oder Babylonier sind die Hethiter bis heute nicht, und die Quellenlage ist bei ihnen in vielen Fällen noch schwieriger als bei anderen Kulturen des Alten Orients. Was sich dennoch über sie herausfinden lässt, fasst Jörg Klinger sachlich in seiner kompakten Einführung Die Hethiter zusammen. Mehr verrät wie immer die neue Rezension.