Archiv für den Monat: Oktober 2017

Augustus

Neu rezensiert: Augustus

Augustus, der erste römische Kaiser, ist nicht nur Gegenstand von Biographien und historischen Untersuchungen, sondern hat auch Auftritte in zahlreichen Romanen. Ein gelungenes Beispiel für solch eine fiktionalisierte Version seines Lebens ist John Williams Augustus, ein spannender Versuch, die berühmte und doch in mancherlei Hinsicht rätselhafte Persönlichkeit aus vielen Perspektiven auf einmal in den Blick zu nehmen. Mehr darüber in der neuen Rezension.

Unglaube im Zeitalter des Glaubens

Neu rezensiert: Unglaube im „Zeitalter des Glaubens“

Das Mittelalter gilt oft pauschal als Zeitalter alles dominierender christlicher Frömmigkeit, in dem allenfalls ein paar Häretiker von der Mehrheitsmeinung abwichen, Atheismus aber praktisch unbekannt war. Diese Einschätzung versucht Peter Dinzelbacher in seiner interessanten Studie Unglaube im „Zeitalter des Glaubens“ zu korrigieren und fördert allerlei interessante Beispiele für mittelalterlichen Unglauben zutage. Zur neuen Rezension geht es hier entlang.

Europa und Herr Stier

Neu rezensiert: Europa und Herr Stier

Die Suche nach dem wahren Kern von Sagen ist bis heute populär, aber wie engagiert man sie schon in der Antike zu betreiben wusste, belegen die Unglaublichen Geschichten des Palaiphatos, der zur Zeit Alexanders des Großen versuchte, eine rationale Erklärung für die altgriechischen Mythen zu finden. Mehr über Kai Brodersens Ausgabe des lesenswerten Klassikers in der neuen Rezension.