Archiv der Kategorie: Neu rezensiert

Neu rezensiert: Raunächte

Der dunklen Jahreszeit angemessen bleibt es unheimlich und gespenstisch, aber auf deprimierendere und literarischere Art als in der letzten Rezension.

Die Erzählung Raunächte von Urs Faes führt nicht nur in den winterlichen Schwarzwald, sondern auch tief in Psyche und Erinnerungen eines nicht unbedingt leicht zugänglichen Antihelden.

Mehr darüber in der neuen Rezension.

Neu rezensiert: Kurs Südmeer

Ein wenig früher als geplant endet die Blogpause auf Ardeija.de, und in den Herbst geht es an der Seite einer ganzen Piratenmannschaft: In Kurs Südmeer erzählt Marie Mönkemeyer unterhaltsam von den Erlebnissen einer Kapitänin, die eine erfolgreiche Kaperfahrt mit der Erpressung eines  saftigen Lösegelds zu krönen hofft und nicht ahnt, dass sie mit ihren Gefangenen mehr als geplant erleben wird.

Alles Weitere darüber in der neuen Rezension.

Neu rezensiert: Böse Saat

Ein seit Jahrzehnten ungesühnter Kindermord, eine neue Bluttat, die Fragen aufwirft, und Menschen, die skrupellos ihre großen wie kleinen Machtpositionen ausnutzen: In Christian Wagnons neuem Krimi Böse Saat geht es ausgesprochen düster zu. Dass einem nebenbei auch heitere Alltagssituationen und eine Schar munterer Meerschweinchen begegnen werden, vermutet man da nicht auf den ersten Blick …

Die neue Rezension wartet hinter diesem Link.

Neu rezensiert: Erat olim …

Ein gewisses Maß an Römerbegeisterung müssen alle, die auf Ardeija.de mitlesen, ja ohnehin von Zeit zu Zeit in Kauf nehmen, aber jetzt auch noch die Besprechung eines lateinischen Buchs?

Keine Sorge: Erat olim … ist gut lesbar und dürfte auch denen Spaß machen, die mit Caesar und Cicero nicht viel anfangen können, denn das kleine Bändchen enthält Märchen der Brüder Grimm – nur eben auf Latein.

Mehr über die geniale Nachdichtung von Franz Schlosser in der neuen Rezension.

Neu rezensiert: Das Römerreich und seine Germanen

Wie schon in der letzten Rezension geht es heute um die Völkerwanderungszeit, allerdings in einer weitaus umfassenderen Darstellung. Herwig Wolfram zeichnet in Das Römerreich und seine Germanen eine Entwicklung nach, an deren Ende Europa verwandelt war, und räumt Fehlannahmen und Vorurteile über die Epoche aus.

Wer mehr über das schöne Buch erfahren möchte, findet nähere Informationen hinter diesem Link.

Neu rezensiert: Barbarenmacht

Mit einem kleinen, aber feinen Ausstellungsführer geht es heute in die Spätantike: In Barbarenmacht präsentieren Arnold Muhl und Ralf Schwarz nicht nur die im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle ausgestellten Funde aus der Epoche, sondern erläutern auch den kulturhistorischen Hintergrund der Stücke.

Die neue Rezension ist hier zu finden.