Schlagwort-Archive: Englisch

Neu rezensiert: Journeys

Die Künstlerin Jenny Dolfen lässt sich vor allen von Tolkiens Werken, aber auch von Geschichte und Mythologie inspirieren. In Journeys. Artbook 2015 – 2019 bietet sie nicht nur einen sehenswerten Überblick über ihr Schaffen, sondern gestattet auch in sehr persönlich gehaltenen Begleittexten Einblicke in ihr Leben.

Die neue Rezension wartet hier.

Neu rezensiert: Darkness over Cannae

Wie kann man sich die Schlacht bei Cannae vorstellen, in der die Römer eine vernichtende Niederlage gegen den karthagischen Feldherrn Hannibal erlebten? Jenny Dolfen bietet in ihrem kurzen Roman Darkness over Cannae ihre lesens- und betrachtenswerte Rekonstruktion der Geschehnisse.

Alles Weitere über das ebenso ungewöhnliche wie spannende Buch hinter diesem Link.

Neu rezensiert: Something Human

Nach mehreren nur von einer Kurzgeschichtenbesprechung unterbrochenen Sachbuchrezensionen ist nun einmal wieder ein Roman an der Reihe: A. J. Demas‘ Something Human ist vordergründig eine leichte Liebesgeschichte, überzeugt aber vor allem durch eine detailverliebt ausgemalte pseudoantike Welt. Viel Spaß bei der Lektüre der neuen Rezension!

Neu rezensiert: Viking Worlds

Für alle Wikingerbegeisterten ist der Tagungsband Viking Worlds, der Ergebnisse aus den verschiedensten Forschungsfeldern vereint, eine ebenso empfehlenswerte wie vielfältige Lektüre: Von Sagaliteratur über Herrschersitze bis hin zu Webgewichten ist hier fast alles vertreten, was Rückschlüsse über eine vergangene Welt – oder vielmehr vergangene Welten – erlaubt. Näheres zu den einzelnen Aufsätzen in der neuen Rezension.

Neu rezensiert: Heartstone

Stolz und Vorurteil und Drachen? Das hätte durchaus nett werden können – doch ein paar Fabelwesen und ein kräftiger Schuss Gewalttätigkeit allein machen die Handlung von Jane Austens Klassiker nicht unbedingt besser … Wer dennoch neugierig auf Elle Katharine Whites Heartstone ist, erfährt in der neuen Rezension, was es mit dem Roman auf sich hat.

Neu rezensiert: Thick as Thieves

Abenteuer und Gefahren, eine unwahrscheinliche Freundschaft zwischen gegensätzlichen Gefährten, historische Anspielungen und mehr als nur ein Hauch von Gilgamesch: Megan Whalen Turner legt mit Thick as Thieves wieder einmal einen klugen und sehr lesenswerten Fantasyroman vor, der nicht nur Antikenfans begeistern dürfte. Die neue Rezension ist hier zu finden.